Soziale und kulturelle Räume, um in Gemeinschaft zu reflektieren, kreieren und geniessen.

LA MINGA ROOTS ist ein multidisziplinäres Projekt mit drei Schwerpunkten: Kulturvermittlung, Unterstützung von sozialen Projekten und Unterstützung nachhaltiger Unternehmensentwicklung.

Ausgangspunkt für die verschiedenen Tätigkeiten von LA MINGA ROOTS sind unabhängige, auch traditionelle musikalische, künstlerische und weitere kulturelle Ausdrucksformen aus Lateinamerika.

LA MINGA ROOTS ist auch ein wandernder Raum für kollektives Arbeiten, gegenseitige Unterstützung und Förderung des Wohlbefindens – ein Raum, um rund um Kultur Gemeinschaft aufzubauen, ohne jegliche Ausgrenzung, sondern offen für alle Menschen.

Als Verein mit Sitz in Bern ist LA MINGA ROOTS konfessionell und politisch unabhängig.

Was bedeutet eigentlich «minga» und warum «roots»?

Minga aus dem Quechua «minka» steht für das gemeinschaftliche oder kollektive Arbeiten an etwas, das einen sozialen Nutzen hat. Diese Tradition lässt sich auf die präkolumbianische Zeit zurückführen und war und ist vor allem in den Anden verbreitet. Zu den Arbeiten können sowohl handwerkliche oder landwirtschaftliche als auch soziale oder politische Tätigkeiten gehören, die die Bedingungen für die Gemeinschaft zu verbessern.

«Roots» steht für das Ziel die Wurzeln der traditionellen Musik verschiedener Gemeinschaften zu stärken und wiederaufleben zu lassen resp. solche Vorhaben und Prozesse zu unterstützen.